Back-Mitte-oben

[ zurück ]

Kryokoagulation

Bei der Kryokoagulation wird eine ca.2,5mm dicke Sonde auf die äußere Augenwand (Sklera/Bindehaut) gedrückt und nach Aktivierung an der Spitze der Sonde eine Temperatur von bis zu -70 Grad erzeugt. Es kommt dadurch zu einer Vereisung und damit zur Verödung des entsprechenden lokalisierten Netzhaut/Aderhautbereiches. Dieser Eingriff bewirkt eine kältebedingte Zellnekrose und damit eine Narbenbildung an der lokalisierten Stelle. Das Behandlungsergebnis ist fast dasselbe wie bei der Laserkoagulation, jedoch ist das Verfahren aufwändiger und nicht so gut zu dosieren.

Dieses Verfahren wird dann angewendet, wenn eine Laserbehandlung nicht oder nur sehr erschwert durchführbar ist (z.B. bei Kindern, bei Trübung der optischen Medien, bei sehr peripheren Netzhautveränderungen usw.) Da dieser Eingriff schmerzhaft ist, wird er meist unter lokaler Betäubung bzw. in Vollnarkose durchgeführt.

Kryostift der Firma DORC
Kyrostift der Firma DORC

[ zurück ]

Augenklinik Tausendfensterhaus

Augenklinik Tausendfensterhaus

Ruhrorter Str. 187
47119 Duisburg-Ruhrort
Telefon (0203) 80 90 90

Heisinger Str. 15
45134 Essen-Stadtwald
Telefon (0201) 44 21 67

Klever Str. 21-23
47574 Goch
Telefon (02823) 9 34 30
 

 

Über das Auge
Augenoperationen
Augenerkrankungen
Untersuchungsmethoden

Über uns
Unsere Ärzte
Unser Team in Duisburg
Unser Team in Essen
Unser Team in Goch
Service
Aktuelles

Links
Kontakt
Impressum
Sitemap